Home

Intensität der Sonneneinstrahlung

Wie groß die Strahlungsenergie ist, die letztlich bei uns am Erdboden ankommt, hängt sowohl von der Länge des Laufweges durch die Luft ab, also vom Sonnenstand, als auch vom Umfang der Wolkenbedeckung.

Ein Teil der eingestrahlten Energie wird von der Atmosphäre von festen (z. B. Eiskristallen, Staub) oder flüssigen Schwebeteilchen sowie von den gasförmigen Bestandteilen gestreut und reflektiert. Ein weiterer Teil wird von der Atmosphäre absorbiert und bereits dort in Wärme umgewandelt. Der Rest geht durch die Atmosphäre hindurch und erreicht die Erdoberfläche. Dort wird er wiederum zum Teil reflektiert, zum Teil wird er absorbiert und in Wärme umgewandelt. Die Luftfeuchtigkeit, die Bewölkung und die Länge des Weges, den die Strahlen durch die Atmosphäre nehmen müssen beeinflussen die Intensität der Sonneneinstrahlung ebenso wie der Breitengrad, die Höhenlage und die Witterung.

Link zur Bildquelle

sonnenstrahlung

.
.

.

Sonneneinstrahlungswinkel und Jahreszeit

.

Sonneneinstrahlungswinkel
Link zur Bildquelle

Der Sonneneinstrahlungswinkel gibt Aufschluss darüber, wie hoch die Sonne zu einer bestimmten Zeit über dem Horizont steht und wie schräg die Strahlung auftrifft. Um ihn zu bestimmen, wird zunächst der Breitengrad des jeweiligen Ortes benötigt. Hinzu bedarf es der Kenntnis, dass die Erdachse zur Ebene der Erdumlaufbahn um die Sonne um 23,5 Grad geneigt ist. Dadurch ergeben sich im Verlauf eines Jahres vier wesentliche Jahresabschnitte und Sonnenstände.

.
.

.

Sonneneinstrahlungswinkel und Topographie

Link zur Bildquelle

.

Sonneneinstrahlungswinkel und Topographie

Advertisements